Camellia Sasanqua (Kamelie)


HERKUNFT UND VERBREITUNG: China und Korea

MERKMALE: starkwüchsige, immergrüne Pflanze mit mittelgroβen, dichten, glänzenden, dunkelgrünen Blättern; glatter, hellgrauer Stamm. Weltweit hoch geschätzt aufgrund der langdauernden Blüte, die sich vom Herbst bis zum Ende des Winters erstreckt.  
 
PFLEGE: sauerliebende Pflanze, benötigt daher einen sauren, nährstoffreichen, durchlässigen Boden; eignet sich sowohl für vollsonnige als auch für halbschattige Standorte; Langzeitdünger mit Mikroelementen und Eisen versorgen; es empfiehlt sich eine Behandlung mit breit wirkenden Insektiziden gegen Blatt- und Schildläuse im Frühjahr, ebenso eine winterliche Behandlung mit einem Fungizid auf Kupferbasis.

STUTZEN: im späten Frühjahr, wenn die neuen Trieben sich entwickelt haben, es sollte aber darauf geachtet werden, dass die dominanten Spitzentriebe öfters im Sommer zurückgeschnitten werden; im Herbst sollte leichter gestutzt werden, ohne zu viele Blütenknospen zu entfernen, damit die Blüte nicht gefährdet wird.

camelia-sasanqua-1.jpg